Ein bisschen "Bosai's Blumenparadies" auch im Stadtteiltreff

Seit 1. Oktober 2009 besteht nun schon der Blumenladen in der Elsa-Brändström-Straße 20 D, den das Ehepaar Wolfgang und Sabine Bosai betreibt. Und fast genauso lange spendiert Wolfgang Bosai dem Gonsenheimer Stadtteiltreff zu den verschiedensten Veranstaltungen wunderschönen Blumenschmuck. Zu der Feier für Alleinstehende am Heiligen Abend gibt es auch noch kleine, nett verpackte Süßigkeiten, die jeder Gast an seinem Platz vorfindet. Als im April eine Trauerfeier für den verstorbenen Reinhold Stark im Stadtteiltreff stattfand, hatte Herr Bosai den Raum sehr hübsch mit Blumen und Kerzen geschmückt und verschiedene Dekostücke kostenlos zur Verfügung gestellt.

Jeden Donnerstag findet um 19 Uhr eine Eucharistiefeier im Stadtteiltreff statt. Auch für diese Feier bringt Herr Bosai immer einige Blumen in der Vase oder auch ein hübsches Gesteck vorbei, was dann den Altartisch sehr schön schmückt. Dabei achtet er sogar darauf, den Blumenschmuck zu bevorstehenden kirchlichen Feiertagen farblich etwas abzustimmen. Da der Stadtteiltreff am Freitag und am Wochenende geschlossen ist, nimmt sich dann anschließend jeweils einer der Gottesdienstbesucher die Blumen mit nach Hause. Und dort halten sie oft noch viele Tage, was ich aus eigener Erfahrung weiß. An dieser Stelle möchte ich Herrn Bosai für seine vielen Blumenspenden ein recht herzliches Dankeschön sagen.

Wenn Sie nun neugierig geworden sind, hier noch einige Infos über Bosai’s Blumenparadies: Dort gibt es nicht nur Blumen vor dem Haus zu kaufen, das Ehepaar hat auch den Keller umgebaut und dieses „unterirdische“ Blumenparadies gemütlich eingerichtet. Allerlei schöne Dinge gibt es dort zu entdecken: Natürlich eine große Auswahl an Blumen, aber auch Kerzen, Kreuze und kleine Figuren. Auch Flaschen mit köstlichem Likör kann man erstehen und Dekoartikel der verschiedensten Art. Und alles auch für den schmalen Geldbeutel. (CM)