Die Elsa-Zeitung hat Jubiläum

Die Elsa-Zeitung ist eine Zeitung von Gonsenheimer Bürgern für Gonsenheimer Bürger. Ins Leben gerufen wurde sie im Frühjahr 2003, so dass sie in diesem Jahr ihr 10-jähriges Jubiläum feiern wird.

Mit der Zeit wurde nicht nur die Zeitung umfangreicher (von sechs Seiten auf zwölf Seiten), sondern auch die Redaktion vergrößerte sich personen- wie auch raummäßig erheblich. Inzwischen besteht die ELSA-Redaktion aus elf Mitgliedern, die sich jeden Mittwoch um 17:30 Uhr zur Redaktions-Konferenz in den Räumen des Stadtteiltreffs Gonsenheim zusammensetzen. Plus ein Mitglied, das sich aus dem fernen Thailand immer mal wieder als Redakteur betätigt. In der Redaktions-Konferenz wird dann Woche für Woche besprochen und entschieden, welche Artikel für die kommende Ausgabe in Frage kommen. Wobei lokale Gegebenheiten in und um Gonsenheim stets Vorrang haben. Die Erstellung und Fertigstellung der Zeitung nach Lieferung der Artikel durch die Redakteure und Korrekturlesen durch Marlene Hammann erfolgt durch Aleksandra Wabra, deren Aufgabe es ist, die einzelnen Artikel und Bilder im Layout In Design zu bearbeiten und schließlich zur Drucklegung fertig zu stellen.

Die Zeitung hat eine Auflage von zur Zeit 800 Stück und die Verteilung obliegt Peter Grentz, der die jeweilige Ausgabe nach Drucklegung nach einem bestimmten Verteilerschlüssel unter die Leute bringt.

Immerhin hat sich die Auflage in den letzten Jahren von 600 auf 800 erhöht und man ist redlich bemüht, in Zukunft die Auflage weiterhin zu steigern, sowie das Layout dahingehend zu verbessern, dass die Drucklegung der Zeitung künftig farbing sein wird. Dies ist jedoch ein Kostenfrage, die noch zu klären wäre.

Abschließend wäre noch zu sagen, dass jeder, der sich ehrenamtlich an der Fertigstellung der Zeitung beteiligen möchte, in der Redaktion herzlich Willkommen ist.