Komm lieber Mai...

Der Elsa-Chor trat im Alice Haus auf

Als sich die Mitglieder des Elsa-Chors am Samstag, 20. Mai, gegen 15 Uhr vor dem Gonsenheimer Altenheim Alice Haus trafen, war das Wetter so schön, dass sie gleich im Freien mit dem Einsingen begannen. Schnell wurde noch das eine oder andere Lied probeweise angestimmt, dann ging es zum Auftritt in den großen Speisesaal, wo sie schon von vielen Bewohnern des Hauses erwartet wurden. Nach der herzlichen Begrüßung durch Frau Lydia Klems von der sozialen Betreuung ließen die Sängerinnen und Sänger unter der Leitung und mit Gitarrenbegleitung von Stephan Hesping in gewohnt gekonnter Weise ihre Lieder erschallen.

Alle Lieder, wie z. B. das allen bekannte „Komm lieber Mai und mache..“, das englisch gesungene „Riverside“ oder auch der plattdeutsche Klassiker „Dat Du min Leevsten büst“ wurden vom Publikum mit viel Beifall belohnt. Beim letzten, ebenfalls sehr bekannten Lied „Geh aus mein Herz und suche Freud“ von Paul Gerhardt hörte man sogar den einen oder anderen Zuhörer leise mitsingen. Bei diesem Auftritt konnte leider die Geigerin Mäh, die den Chor sonst mit der Geige begleitet und manchmal auch mit der Mandoline noch eine zusätzliche Klangfarbe beisteuert, nicht dabei sein.

Frau Klems fand anschließend lobende Worte und lud den Chor zum Dank für den gelungenen Auftritt ein, sich an einem kleinen kalten Buffet mit leckerem Fingerfoot zu stärken. Natürlich gab es dazu auch etwas zu trinken und so saßen dann noch alle Chormitglieder gemütlich zusammen und stießen mit einem guten Tropfen an. (CM)

 

Gelungener Auftritt im Alice Haus